Mediengestaltung

Eine zunehmend wichtige Rolle spielt auch die Mediengestaltung. Dieser Begriff umschreibt die gestalterische Praxis, also im Wesentlichen das Design. Ursprünglich war damit in erster Linie der Umgang mit Neuen Medien gemeint. Jedoch hat sich die Bedeutung gewandelt, weil die Berufe des Schriftsetzers, des Druckvorlagenherstellers, des Mediendesigners und des Tontechnikers 1998 zu den Berufen Mediengestalter Print und Digital sowie Mediengestalter Ton und Bild zusammengefasst wurden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen